Navigation

SC 1961 König Nied e.V.
Mannschaften ➤ Erste Mannschaft ➤ 2019/2020

Nächste Termine

20.12.2019 - Weihnachtsblitz
26.01.2020 - Liga (Runde 5)
16.02.2020 - Liga (Runde 6)
08.03.2020 - Liga (Runde 7)
22.03.2020 - Liga (Runde 8)
26.04.2020 - Liga (Runde 9)

Kalender

Letzter Monat Dezember 2019 Nächster Monat
So Mo Di Mi Do Fr Sa
week 49 1 2 3 4 5 6 7
week 50 8 9 10 11 12 13 14
week 51 15 16 17 18 19 20 21
week 52 22 23 24 25 26 27 28
week 1 29 30 31

Griesheim II zog seine Mannschaft aus der Oberliga Ost zurück und hätte sich gewünscht, dass Nied den dadurch entstanden freien Platz bekommen hätte. Allerdings verlor Nied damals beide Spiele und Medizin Erfurt punktete ausgerechnet gegen Griesheim, sodass Medizin das rettende Ufer erreichte. Aber nun genug Oberliganostalgie. Es sind nun bereits drei Spieltage in der Hessenliga gespielt worden, immerhin ein Drittel der Saison, und spätestens mit den beiden Punkten ist Nied nun in der Hessenliga angekommen.

 Überraschenderweise entschied sich Griesheim für einen Bretttausch an den ersten beiden Brettern, sodass Daniel dem DWZ-stärksten Spieler der Liga Bogdan Grabarczyk gegenübersaß. Nach knapp zwei Stunden Spielzeit bot Daniel aus der Position der Stärke heraus ein Remis an, welches umgehend akzeptiert wurde. 

Anschließend remisierte Sven. Nachdem er mit Weiß spielend eine Figur für einen Mattangriff opferte stellte er fest, dass Schwarz über mehr Verteidigungsressourcen verfügte als angenommen und sicherte daher lieber das Remis durch Dauerschach, als den Angriff fortzusetzen.

Auch Gerd kann nicht jedes Spiel gewinnen und stimmte einer Zugwiederholung am Anfang des Mittelspiels zu. In einer Königsindischen Struktur war Gerds Angriff am Königsflügel zum Erliegen gekommen, da sein Gegner am Damenflügel drohte von hinten durch die kalte Küche einzudringen.

Hendriks Partie am Spitzenbrett gestaltete sich äußert interessant. Zuerst opferte er einen Bauern für die Initiative, die so vielversprechend war, dass sich sein Gegner Holger Nothnagel genötigt sah ein ebenfalls starkes Qualitätsopfer zu spielen. Schlussendlich neutralisierten sich Läuferpaar und Material, sodass ein Remis durch Zugwiederholung zum 2 zu 2 zustande kam.

Schon früh sahen wir Oliver auf der Siegerstraße. Nach einer kreativen und aggressiven Eröffnungsbehandlung gewann Oliver einen Bauern, diesen gab er die ganze Partie nicht wieder zurück und gewann seine Partie sehr sicher zum 3 zu 2.

Von der Partie von Patrick habe ich nicht viel mitbekommen. Patrick spielte recht schnell und als ich das erste Mal auf sein Brett schaute, verteidigte er ein schlechteres Endspiel. Aufgrund der Zeitnot seines Gegners sah es zwischenzeitlich sogar so aus, als ob er sich ins Remis retten könnte. Leider behielt aber sein Gegner die Übersicht und gewann. 

Tomislav, der für Thomas ins Team rückte, spielte gegen seinen nominell unterlegenen Gegner die Eröffnung zwar recht ambitionslos, konnte aber im Verlaufe der Partie immer wieder Drohungen aufstellen, die dazu führten, dass er erst die Bauernstruktur seines Gegners ruinierte und diesen Vorteil dann im Springerendspiel verwertete. 

Zuletzt spielte beim Stand von 4 zu 3 nur noch Christof. Und er spielte lange … Insgesamt sechs Stunden versuchte sein Gegner die Partie zu gewinnen, aber dank einer tollen Verteidigungsleistung im Endspiel garniert durch kreative Züge konnte Christof jederzeit das Gleichgewicht halten und als der Abtausch der letzten Bauern drohte willigte sein Gegner ins Remis ein und Christof sorgte für den ersten Nieder Mannschaftssieg diese Saison.

Am nächsten Spieltag geht die Reise nach Bad Homburg. Schauen wir mal, ob wir auch auswärts gewinnen können. Es wird, Stand jetzt, auf jeden Fall schwer.

Zur Ligaübersicht

Hessenliga - Runde 3 - 10.11.2019 Ergebnis
  SC 1961 König Nied - SV 1976 Griesheim 4.5 : 3.5
Brett Name Nr. DWZ ELO   Name Nr. DWZ ELO  
1 Hendrik Zimmermann 1 2254 2221 - Holger Nothnagel 2 2229 2305 0.5 : 0.5
2 Daniel Prenzler 2 2140 2160 - Bogdan Grabarczyk 1 2351 2375 0.5 : 0.5
3 Oliver Uwira 3 2157 2150 - Markus Nothnagel 7 2088 2207 1.0 : 0.0
4 Patrick Chandler 4 2090 2124 - Erich Flach 5 2052 2066 0.0 : 1.0
5 Gerd Graf 5 2225 2237 - Werner Hahn 8 2034 2172 0.5 : 0.5 
6 Sven Perlitz 7 2030 2095 - Philipp Spitzl E 2006 2040 0.5 : 0.5 
7 Christof Goll 8 1987 2076 - Roberto Debortoli E 2012 2020 0.5 : 0.5 
8 Tomislav Vukelić E   2222 - Raimund Höck E 1891 2017 1.0 : 0.0
Stand nach der 3. Runde
Rang Mannschaft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 MP BP
1 Sfr. Neuberg 2 XX         5.5     5.0 4.5 6 15.5
2 Sfr. Dettingen   XX 4.5       4.5 4.0     5 13.0
3 SK 1927 Bad Homburg   3.5 XX           5.0 4.5 4 13.0
4 Frankfurter TV 1860       XX 4.0 4.0 4.5       4 12.5
5 SV 1920 Hofheim 2       4.0 XX 3.5       6.0 3 13.5
6 SK 1958 Gießen 2.5     4.0 4.5 XX         3 11.0
7 SC 1961 König Nied   3.5   3.5     XX 4.5     2 11.5
8 SV 1976 Griesheim 2   4.0         3.5 XX 4.0   2 11.5
9 SC Brett vorm Kopp 3.0   3.0         4.0 XX   1 10.0
10 SC Fulda 3.5   3.5   2.0         XX 0 9.0