Hendrik Zimmermann siegt im Fotofinish

Am 03. September 2017 lud König Nied zur 17. Auflage seines Schnellschach-Opens, des traditionellen Willi-Ellenberger-Gedenkturniers, ins Haus Nied. Nicht ganz unerwartet siegte der Nieder Topspieler Hendrik Zimmermann nach einem Dreikampf quasi im Fotofinish punktgleich mit jeweils 7½:1½ Punkten vor dem Hofheimer Patrick Burkart und dem Nieder Vereinskollegen Oliver Uwira. Herzlichen Glückwunsch!

Mit 36 Teilnehmern, derselben Zahl wie im Vorjahr, hielt sich der Andrang in Grenzen. Turnierkonkurrenzen in Bensheim und Babenhausen drückten die Teilnehmerzahl, vielleicht auch der Hype um die zeitgleich stattgefundene Entschärfung einer 1.500-Kilo-Weltkriegsbombe, die die größte Evakuierungsmaßnahme in der Geschichte der Bundesrepublik erforderte.

Ungeachtet dessen demonstrierten die Spieler vor allem an den Spitzenbrettern attraktives und spannendes Schach. Das favorisierte Trio, bestehend aus den Nieder Lokalmatadoren Hendrik Zimmermann und FM Oliver Uwira sowie dem Hofheimer FM Patrick Burkart, setzte sich von Anfang an an die Spitze des Teilnehmerfeldes. Bei wechselnder Tabellenführung blieb es bis zuletzt spammend. Die Entscheidung fiel erst in der letzten Runde. Hier ließen die drei nichts mehr anbrennen und holten jeder den vollen Punkt, sodass sie punktgleich mit je 7½:1½ Punkten ins Ziel kamen. Die Zweitwertung musste entscheiden, hier hatte Zimmermann mit einem einzigen Buchholz-Punkt die Nase vorn und konnte mit hauchdünnem Vorsprung als Sieger ins Ziel einlaufen. Zwischen dem Zweiten und Dritten war die Entscheidung noch enger. Bei gleicher Buchholz-Wertung musste als Drittwertung die Buchholz-Summe herhalten, die für Burkart gegenüber Uwira den Ausschlag gab. Mit Hendrik gewann damit nach 2003 (Oliver Uwira) und 2004 (Thomas Schlapp) wieder ein Nieder Vereinsmitglied unser Schnellschachturnier.

Das Verfolgerfeld hielt respektvollen Abstand und folgte mit 1½ Punkten Rückstand. Stephan Wendel (SC BvK Frankfurt) kam mit 6:3 Punkten auf Rang 4 vor dem punktgleichen Mario Rutsatz (Sfr. Frankfurt). Mit 5½:3½ Punkten folgten auf den Plätzen 6 – 11 Omri Schlesinger (Sfr. Frankfurt), Günter Weber (SV Hofheim), Helmut Kaulfuss (SV Hofheim), Christof Goll (König Nied), Leon Bender (Sfr. Kelkheim) und Peter Bittner (König Nied). Bezüglich der weiteren Rangfolge wird auf die Tabelle verwiesen.

Die Sonderpreise gingen für die beste Dame an Franziska Prüfert (König Nied, 5:4 Punkte), für den besten Jugendlichen an den erst 9-jährigen Raphael Policarpo (SC Heussenstamm, 4½:4½) und für den besten Senior an Helmut Kaulfuss (SV Hofheim, 5½:3½). Die Ratingwertungen gewannen Mario Rutsatz (Sfr. Frankfurt, DWZ 1750-1999, 6:3 Punkte), Günter Weber (SV Hofheim, DWZ 1500-1749, 5½:3½) und Kurt Gentner (König Nied, DWZ 1-1499, 3½:5½). Nachdem im Vorjahr weniger als drei Mannschaften am Start waren und der Sonderpreis für das beste 4er-Team nicht zur Auszahlung kam, gab es diesmal ein spannendes Rennen zwischen König Nied, SV Hofheim und Sfr. Frankfurt. Nach neun Runden hatte das Team König Nied in der Besetzung Hendrik Zimmermann, Oliver Uwira, Christof Goll und Peter Bittner insgesamt 26 Punkte eingesammelt und die Teams vom SV Hofheim (23), Sfr. Frankfurt (21) und König Nied 2 (13) auf Distanz halten, sodass der Mannschaftspreis erfreulicherweise in Nied blieb.

Zum Abschluss nahm Vorsitzender Walter Gräbner die Siegerehrung vor. Die Bestplatzierten einschließlich der Gewinner der Rating- und Sonderwertungen durften sich über Geld- und Sachpreise freuen. Walter dankte den Teilnehmern für das faire Spiel, das keinen einzigen Schiedsrichtereinsatz erforderlich machte, und sprach seine Hoffnung auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr aus.

Die Organisation des Turniers klappte diesmal reibungslos. Dank des neu angeschafften SwissChess-Turnierprogramms hatte Turnierleiter Sven Perlitz, unterstützt vom Webmaster Oliver Uwira und dem Vorsitzenden Walter Gräbner, keine Probleme, Runde um Runde reklamationsfrei über die Bühne zu bringen. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Der Verein hatte diverse Speisen und Getränke für die Spieler im Angebot. Insbesondere kam das Kombiangebot (Pauschalpreis für Startgeld, Menü und Kaffee) gut an. „Küchenchef“ Wolf Machowitsch mit Unterstützung von Gabi Lorenzen sowie „Beikoch“ Daniel Prenzler hatten  alle Hände voll zu tun, den Andrang an der Theke zu bewältigen und die Gäste zur vollen Zufriedenheit zu versorgen. Alles in Allem war es ein schönes Event, zu dessen Gelingen viele beigetragen haben, sei es bei der vorbereitenden Planung und Beschaffung, beim Auf- und Abbau, bei der Turnierleitung oder dem Catering. Allen eifrigen Helfern sei an dieser Stelle nochmals ganz herzlich gedankt.

(Autor: Walter Gräbner)

Kalender

Letzter Monat September 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 35 1 2 3
week 36 4 5 6 7 8 9 10
week 37 11 12 13 14 15 16 17
week 38 18 19 20 21 22 23 24
week 39 25 26 27 28 29 30

Nächste Termine

06.10.2017 (20:00 Uhr)
Monatsblitz 10/17
22.10.2017 (10:00 Uhr)
OL Ost B: SCKN - FTV 1860
03.11.2017 (20:00 Uhr)
Monatsblitz 11/17
05.11.2017 (14:00 Uhr)
BK B: SCKN 3 - SC Bad Soden 3
05.11.2017 (14:00 Uhr)
LK Süd: SCKN 2 - SC Flörsheim

Shoutbox

SC 1961 König Nied - 10/09/2017 - 13:29

So, die Homepage nimmt so langsam wieder Form an. Neben den Informationen zu den Mannschaften haben wir jetzt nach langer Zeit endlich auch wieder eine Shoutbox! :P

Your browser does not support the HTML5 canvas tag.
Cancel